Brennendes Essen sorgt für Einsatz der Feuerwehr

Polizei Stötteritz

Foto: Frank Schütze

Ort: Leipzig, OT Stötteritz, Papiermühlstraße Zeit: 31.08.2017, 07:00 Uhr

Ein Hausbewohner informierte die Rettungsleitstelle, dass es in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus stark qualmte. Die Kameraden der Feuerwehren Leipzig-Süd und Leipzig-Mitte sowie die Polizei waren schnell vor Ort, mussten allerdings nicht mehr eingreifen. Der Wohnungseigentümer, der im selben Haus wohnt, hatte ebenfalls den Qualm wahrgenommen. Nachdem er mehrmals vergeblich klingelte und niemand öffnete, trat er selbst die Tür ein und löschte mit Wasser die sich auf dem Herd in einem Topf befindliche brennende Nahrung. Die Küche war stark verrußt und es gab bereits durch die Hitzeeinwirkung beschädigte Küchenmöbel. Die Kameraden der Feuerwehr führten mittels Wärmebildkamera eine Brandnachkontrolle durch, konnten aber keine weiteren „Glutnester“ finden. Die 58-jährige Mieterin war nicht in der W ohnung. Sie war auf der Arbeit. Verletzt wurde niemand; Evakuierungsmaßnahmen mussten nicht durchgeführt werden. Es wurde ausreichend gelüftet. Die Höhe des Schadens ist noch unbekannt.

Frank Schütze ist Diplom-Journalist und hat die Stötteritzer Storys gegründet, damit die Menschen im Viertel wissen, was direkt vor ihrer Haustür passiert. Sein Anspruch ist es umfassend, neutral und vor allem journalistisch sauber über Leipzigs höchstgelegenen Stadtteil zu berichten. Außerdem freut er sich über Themenhinweise und Kritik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.