Zündende Idee? Briefkasten an Oberschule gesprengt

Der Briefkasten an der Oberschule am Weißeplatz wurde gesprengt. Foto: Anke Brod

Der Briefkasten an der Oberschule am Weißeplatz wurde gesprengt. Foto: Anke Brod

Die Schule sollte eigentlich ein Ort zündender Ideen sein. Bei manchen Zeitgenossen brennen dann allerdings wohl doch die Sicherungen durch. So kam es, dass in der Silvesternacht offensichtlich einige Knalltüten auf den glorreichen Gedanken kamen, den Briefkasten an der Oberschule am Weißeplatz zu sprengen.

Frank Schütze ist Diplom-Journalist und hat die Stötteritzer Storys gegründet, damit die Menschen im Viertel wissen, was direkt vor ihrer Haustür passiert. Sein Anspruch ist es umfassend und neutral über Leipzigs höchstgelegenen Stadtteil zu berichten. Außerdem freut er sich über Themenhinweise und Kritik.

Ein Gedanke zu “Zündende Idee? Briefkasten an Oberschule gesprengt

  1. Das war leider nicht die einzige Sprengung: in der Holzhäuser Str. wurde in der Nähe vom Lidl ein Altkleidercontainer aufgesprengt, der auch ausbrannte, und an der Kreuzung Holzhäuser / Sommerfelder Str. wurde ein Stromverteilerkasten massivst aufgesprengt, der auch teilweise ausbrannte. Würde mich nicht wundern, wenn einige Häuser ohne Strom waren. Der Verteilerkasten wurde inzwischen sogar polizeilich gesichert! Manchmal kann man sich nur an den Kopf greifen, was für Idioten rumlaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.