Adventsmarkt darf ruhig öfter sein

Auf dem 2. Stötteritzer Adventsmarkt spielt der Posaunenchor der Marienkirche

Auf dem 2. Stötteritzer Adventsmarkt spielt der Posaunenchor der Marienkirche

Das haben die Stötteritzer Kulturrunde und all die Aussteller wirklich fein gemacht. Der zweite Adventsmarkt am Sonntag auf dem Gelände des Gutshofes war eine klasse Veranstaltung. Gut drei Stunden bin ich an den Ständen lang geschlendert, habe viel Weihnachtliches entdeckt, mich an selbst gemachter Kunst erfreut und vor allem viele bekannte Stötteritzer-Gesichter getroffen. Schön, dass die Veranstaltung so gut angenommen wurde. Sie war es definitiv wert.

Mein persönlicher Höhepunkt war der Stand von Karl Anton. Der Betreiber der Stritz Galerie versteht es nicht nur vielfältig künstlerisch aktiv zu sein, sondern diese auch auf humorvolle Weise anzupreisen. Musikalisch ließen an diesem Nachmittag der Posaunenchor der Marienkirche sowie der Chor Madrigio Adventsstimmung aufkommen.

Wer nicht da war, hat also was verpasst und muss sich jetzt bis nächstes Jahr gedulden. Ich persönlich hoffe auf eine Wiederholung im Jahr 2014 und hätte auch nichts gegen ein Oster- oder Sommerfest. 🙂

Frank Schütze ist Diplom-Journalist und hat die Stötteritzer Storys gegründet, damit die Menschen im Viertel wissen, was direkt vor ihrer Haustür passiert. Sein Anspruch ist es umfassend und neutral über Leipzigs höchstgelegenen Stadtteil zu berichten. Außerdem freut er sich über Themenhinweise und Kritik.

3 Gedanken zu “Adventsmarkt darf ruhig öfter sein

  1. Pingback: Aussteller für Adventsmarkt gesucht | Stötteritzer Storys

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.